Die Aeropress – Bypass Methode

Die Aeropress – sie wirkt so schlicht und schon fast etwas unscheinbar, doch sie hat es drauf! Die Aeropress zaubert einen sehr aromaintensiven sowie körperreichen Kaffee in die Tasse. Die Aeropress brüht den Kaffee nach dem „Full Immersion Prinzip“ dies bedeutet, dass das Kaffeemehl vollständig mit dem Wasser vermischt wird bevor es nach einer gewissen Ziehzeit durch einen Filter getrennt wird. Dadurch erhält diese Filterkaffeezubereitung ein erstaunlich vollmundiges Geschmacksprofil. Die Aeropress lässt einen großen Spielraum für Zubereitungsmethoden, da alle Parameter der Kaffeezubereitung selbst gewählt werden können (Mahlgrad, Kaffeemenge, Brühtemperatur und Brühzeit). So können viele verschiedene Geschmacksvariationen entstehen.

Die Aeropress – Bypass Methode

Die Bypass-Methode ist eine Zubereitungsart, mit der schon einige Aeropress-Meisterschaften gewonnen wurden. Bei dieser Methode wird mithilfe der Aeropress ein „Kaffeekonzentrat“ kreiert, und erst im zweiten Schritt nachträglich Wasser hinzugefügt (Bypass). Dieses Rezept verspricht einen sehr körperreichen, aromenintensiven Kaffeegenuss – vor allem für helle Röstungen mit fruchtigem Geschmackskörper ist diese Methode ausgesprochen interessant. Gibt es dazu noch eine Steigerung? Eigentlich dachte ich, schon das volle Geschmacksprofil aus der Aeropress herausgeholt zu haben, doch ich wurde eines Besseren belehrt. Etwas erstaunt sowie auch kritisch war ich über die empfohlenen 25 Gramm Kaffeemehl, das ist nämlich deutlich mehr als die 12-15 g, die ich sonst verwende. Für die Zubereitung habe ich mich für eine helle Röstung aus Äthiopien entschieden (Shilicho, Äthiopien – Bergamotte, Schwarztee, Apfel-Nuancen). Und so funktioniert die Bypass Methode:

Aeropress Bypass Rezept & Zubereitung:
25 Gramm Kaffee – relativ grober Mahlgrad (grober Kristallzucker)
2 Aeropress Papierfilter (mit heißem Wasser übergießen, um den Papiergeschmack zu entfernen)
100 ml Wasser, 94-97 Grad in 20 Sekunden aufgeben
Dann 20 Sekunden gleichmäßig rühren
Filter aufdrehen und Luft rauslassen
Nach gesamthaft 60 Sekunden die Aeropress drehen
Dann 30 Sekunden drücken (insgesamt benötigte Zeit 1:30 ohne Bypass)
Anschließend 100g Wasser hinzugeben (Bypass)

Link zur Zubereitung (Kaffeemacher Bypass Rezept mit Felix Hohlmann)

Tipp: Den Kaffee auf eine angenehme Trinktemperatur abkühlen lassen – so schmeckt der Kaffee noch aromatischer. (Hier ist auch ein gewisser Spielraum bei der Wassertemperatur für den Bypass)

Was ist das Besondere an der Bypass Methode?

durch die Bypass Methode wird besonders die Süße und Fruchtigkeit des Kaffees betont – man zwingt das Wasser nicht durch die gesamte Kaffeemenge, was zur Folge hat, das weniger ungewünschte Inhaltsstoffe und Aromen ausgelöst werden. Nachträglich fügt man dann einen Teil des Wassers nach dem Brühen zum Konzentrat hinzu.
Fazit: Ein faszinierendes Geschmackserlebnis! Die Bypass Variante erzeugt einen etwas stärkeren und sehr aromaintensiven Filterkaffee. Die Aromenvielfalt, vor allem aber auch die Süße und Zitrusaromen einer hellen Röstung kommen hier unglaublich gut zur Geltung. Die Intensität und der Körper sind sowohl konstant, als auch harmonisch – Im Abgang und im Nachgeschmack dominiert die Süße des Kaffees. Darin liegt auch der Unterschied zur „gängigen“ Methode: während beide hier sehr kräftig wirken, weisen sie bei einer gängigen Filtermethode meist eine eher leichtere, teeartige Dichte auf. Beide Varianten haben Ihre Vorzüge – möchte man jedoch das komplette Aromenspektrum eines Kaffees entdecken, ist die Zubereitung mit der Bypass-Methode erste Wahl!


Menu Title